Was tun gegen Schnarchen und Mittel

August 3rd, 2017

Was tun gegen Schnarchen und Mittel gegen Schnarchen

Wer vom Schnarchen geplagt wird oder einen betroffenen Partner hat steht oft vor der Frage “Was tun gegen Schnarchen und welche Mittel helfen wirklich?”

Zunächst einmal lässt sich sagen, dass es einige einfache Methoden gibt, die sehr naheliegend sind und oftmals schon wirksam sind.

Dazu gehört das Nase putzen, denn als Schnarchen Ursache gilt oftmals eine verstopfte Nase, die das Ein- und Ausatmen erschwert. Außerdem erzeugt sie einen Unterdruck in der Kehle, der wiederum förderlich auf das Schnarchen wirkt.

Wie kann man Schnarchen verhindern?

Schnarchen kann nicht nur für den Betroffenen problematisch sein, sondern auch für Streitereien in der Beziehung sorgen. Eine Lösung wäre es, zumindest ein paar Mal in der Woche oder dann wenn es besonders schlimm ist getrennt voneinander zu schlafen.

Beide Partner sollten jedoch damit einverstanden sein und sich auch nach längerfristigen Lösungsansätzen umschauen.

“Was tun gegen Schnarchen?” ist eine Frage, die einer sehr individuellen Antwort bedarf, denn Schnarchen liegt an verschiedenen Faktoren und hängt oftmals mit dem Alter, Gewicht oder Stress zusammen.

Eine Schnarchen Hilfe, die jeder anwenden kann ist es die Luft zu befeuchten, denn ein Luftbefeuchter im Schlafzimmer verhindert trockene Luft die die Schleimhäute der Nase und des Rachens reizen. Alternativ kann man sich eine kleine Schale mit Eukalyptus- oder Teebaumöl auf den Nachttisch stellen.

Schnarchen verhindern Hausmittel

Das Schnarchen verhindern ist kein einfaches Unterfangen.

Doch zum Glück gibt es ein paar einfache Hausmittel, die man schnell und ohne große Kosten in die Tat umsetzen kann. In vielen Fällen ist es hilfreich sein Gewicht deutlich zu verringern, da sich somit Fettgewebe im Rachenraum reduziert.

Einfache Maßnamen gegen Schnarchen

Generell ist Sport eine wirksame Methode um das Schnarchen zu verringern.

Das Risiko zum Schnarcher zu werden liegt bei Rauchern weitaus höher als bei Nichtrauchern. Das liegt daran, dass das Rauchen die Atemwege reizt und die Membrane in der Nase und im Rachen anschwellen lässt. Auf den Glimmstängel zu verzichten hat also auch positive Auswirkungen auf den Schlaf.

Welche Mittel gegen Schnarchen helfen wirklich?

Um endlich tief und fest zu schnarchen greifen viele Menschen in ihrer Not zu Alkohol, Schlaftabletten oder Beruhigungsmitteln. Doch genau das ist nicht sehr förderlich und bewirkt sogar den gegenteiligen Effekt. Diese Mittel entspannen die Muskeln in Rachen und Gaumen nur noch mehr und behindern dadurch die freie Atmung.

Hier mehr Hilfe: http://www.schnarchen-stopp.de/mittel-gegen-schnarchen/

Und Hier: http://www.schnarchen-stopp.de/schnarchen-stoppen-sofort/

Wer das Schnarchen verhindern möchte, sollte sich zudem darum bemühen circa zwei Stunden vor dem Schlafengehen Koffein, schwere Mahlzeiten und Milchprodukte wie Käse oder Joghurt zu vermeiden.

Mittel gegen Schnarchen, die sehr hilfreich sein können
Welche Mittel gegen Schnarchen gibt es noch und was kann man gegen Schnarchen tun?

Eine weitere sinnvolle Schnarchen Abhilfe kann eine Nasendusche sein.

Durch eine Spülung der Nasengänge mit erfrischendem Meersalz, Emser Salz oder Himalaya Salz kann eine verstopfte Nase, die in vielen Fällen die Schnarchen Ursache ist, befreit werden. Verzichten Sie dabei bitte auf normales Speisesalz, da diese unerwünschte Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Fließregulierungsmittel enthalten können und nicht sehr schonend sind.

Wenn die Nase blockiert ist, entsteht ein Vakuum im Rachenraum. Dieses Vakuum wiederum trägt zur lästigen Schnarcherei bei. Viele Menschen schwören deshalb auch auf ein Nasenspray oder Nasenstrips, die die Nase nachts geöffnet halten und präventiv wirken.

Wer sich die Frage stellt “Was tun gegen Schnarchen?”, stellt oft fest, dass auch die Schlafposition einen Einfluss auf das Schnarchen hat.

Eine potentielle Schnarchen Hilfe ist es anstatt auf dem Rücken in einer seitlichen Position zu schlafen. Zusätzliche Unterstützung erhält man durch spezielle Kissen, die die Nackenmuskulatur nicht belasten und den Kopf circa 10 cm höher halten. Dadurch bleiben sowohl die Zunge, als auch der Unterkiefer in ihrer natürlichen Position, was sich günstig auf die Atmung auswirkt.

Love Video

April 19th, 2016


Here the Love Video